Auftritte/Veranstaltungen

History
Fünf (7) Freunde müsst ihr sein E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 29. Januar 2009 um 23:07
RÄINBOOCH ALLSTARS

Nun haben die Allstars also 10 Jahre auf dem Buckel und schon einige Ein- und Auswechslungen hinter sich. "Dani" Gmelch verließ die Band zugunsten seiner beruflichen Karriere bei der Europäischen Union in Brüssel. Bei Olli Strigl gab es eine massive Terminkollision der Allstar Proben mit dem Quastler Stammtisch. Auch Robbi Walker gab bereits schon einmal ein Abschiedskonzert mit der Band (1999). Doch er konnte es nicht lange ohne die Allstars aushalten. Im Jahr 2001 kam es dann zur "Wiedervereinigung" und einem Neuzugang. Bernd  Fauser stieß als Tastenmann zur Band und so war das Team wieder Komplett. Dieses Team, das, wie einige sagen, von einer magische Aura umgeben ist. Keine "normale" Band. Fünf, ja sieben Freunde eben. Wie auch immer. Eines ist seit 1995 geblieben. Die pure Lust daran gute Rockmusik zu spielen und bei Konzert & Partys gemeinsam mit ihren Fans zu feiern.

 

 

Allstars Discographie:

Â

  • One Hour Of Power - 1996

  • Summer Sunset Tour - 1997

  • Toutes les vedettes de Röthenbach - 1999

  • Live-Air - 2003

  • Ten Years Of Rock - 2005

Aktualisiert ( Montag, 26. Oktober 2009 um 11:11 )
 
Räinbooch Allstars im internationalen Geschäft E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 29. Januar 2009 um 23:05
RÄINBOOCH ALLSTARS

Zu ihrem ersten Auslands-Gastspiel weilte die "Räinbooch Allstar Band" in Frankreich.

Via Paris ging es in die Partnerstadt Les Clayes sous Bois, wo die sechs Oldi-Rocker auf Einladung des dortigen Partnerschafts-Komitees ein Konzert geben sollten. Bereits auf dem Pariser Flughafen "Charles de Gaulle" wurde die Band von einer Delagation mit Georges

LesGrand an der Spitze begrüßt.

Zunächst galt es ein zweitägiges und umfangreiches Repräsentations- und Besichtungs-programm ( u.a. Champagner-Empfang mit Stadträten und Bürgermeister; Ausflug ins Künstlerviertel Montmatre in Paris etc.) zu absolvieren.

Am dritten Tag war es dann soweit. Im Schlosspark von Les Clayes war eine professionelle Bühne errichtet worden. Die Allstars waren an diesem tag die einzige Band, die nicht aus Berufsmusikern besteht. Bei strahlendem Sonnenschein wurde dann bei der 60er/70er Rock-Show viele neue Fans gewonnen und anschließend Autogramm verteilt.

In der Biographie der Band gab es, wie das Gastspiel in Frankreich, immer wieder hervorstechende Ereignisse. So z.B. die „Summer-Sunset-Tour“ 1997 oder das Charity-Event „Rock für Anja“ im Jahr 2001

Aktualisiert ( Montag, 26. Oktober 2009 um 11:14 )
 
Der Weg in die weite Welt E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 29. Januar 2009 um 23:04
RÄINBOOCH ALLSTARS

Durch umjubelte Auftritte der Allstars beim open-air im Pegnitzgrund, dem Internationalen Kulturfest in der Stadthalle, beim Röthenbacher Stadtfest und im Rockzelt auf der Kunigunden-Kerwa wurden internationale Promoter aufmerksam. So traf sich die Band ein Jahr nach ihrer Gründung, wie es sich für Stars gehört, mit Gitarrenkoffern ausgestattet auf dem Nürnberger Flughafen. Und ab ging`s nach Paris.

 

Die P.Z. berichtet.

 

Aktualisiert ( Montag, 26. Oktober 2009 um 11:12 )
 
Einmal ist keinmal E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 29. Januar 2009 um 23:03
RÄINBOOCH ALLSTARS

Nach dem grandiosen Debüt-Auftritt waren die Allstars vom Fieber gepackt und so beschloss man nicht auf einem Bein stehen zu bleiben. Also wurde das JUZ gestürmt....

 

Die Röthenbacher Rundschau vom April 1996 schreibt:

 

„Allstars“ brachten JUZ zum kochen

 

Anfang Februar war es soweit. Die „Räinbooch Allstar Band“ stellte sich zum zweiten mal, nach ihrem Debüt-Auftritt beim Internationalen Bürgerfest im letzten Jahr, dem Publikum.

 

Im prall gefüllten und gut geheizten JUZ stieg dann schnell das Stimmungsthermometer. Den die gut ausgewählten Songs von den Beatles, Rolling Stones, Deep Purple, Jimi Hendrix und anderen Rock-Größen der 60er und 70er Jahre ließen bei den Fans keine Wünsche offen.

„Das ist genau die Musik zu der wir früher in der Disco getanzt haben“ und „ Toll, dass solche Stücke heute noch gespielt werden“ war aus dem Publikum zu hören.

Und die Allstars spielen diese Stücke nicht nur. Jede einzelne Nummer wird zelebriert und der Band ist dabei anzumerken, dass es ihnen Spaß macht gemeinsam mit ihren Fans eine große

Rock-Fete zu feiern. So war es denn auch nicht verwunderlich, das die „Stars“ erst nach eineigen Zugaben von ihren Fans entlassen wurden.

 

 

Aktualisiert ( Donnerstag, 29. Januar 2009 um 23:12 )
 
Premiere der "Räinbooch Allstar Band" E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 29. Januar 2009 um 23:02
RÄINBOOCH ALLSTARS

Eine, in vielerlei Hinsicht, ungewöhnliche Musikgruppe wird erstmalig beim diesjährigen Internationalen Bürgerfest auf dem Röthenbacher Rathausplatz zu hören sein.

 

Bereits der Name wirft beim aufmerksamen Leser achselzuckende Fragen auf. Da sollen sich

Also alle Sterne der Pegnitzstadt versammelt haben ? Nun, bei der Aufzählung der Bandmit-glieder wird sich beim einen oder anderen doch ein leichtes Funkeln in die Augen schleichen.

Beginnen wir mit dem Benjamin: Robert „Robbi“ Walker, den man als Sänger, Gitarrist und Mastermind der Gruppe „Walking Boots“ kennt. Zusammen mit dem nächsten „Star“, Oliver „Olli“ Strigl, bildet er zudem das Gitarren-Duo „Old & Young“. Bisher eher als Musikveran-stalter in seiner Eigenschaft als Mitarbeiter im städt. Jugendzentrum ist Helmut „HK“ Keller in Erscheinung getreten. Nun zupft er selbst diverse Saiten. Vorwiegend die der Bass-Gitarre. Mit den meisten Rock-Jahren auf dem Buckel; der fliegende Schlagzeuger Toni „Flying“ Walz, der bereits in den 60er Jahren Live Erfahrung mit Tony Sheridan sammelte, welcher durch seine Zusammenarbeit mit den „Beatles“ in der Musikwelt ein Begriff ist. Die beiden restlichen Sterne haben bereits in den 70er Jahren gemeinsam gerockt. Da ist zum einen Jürgen „Dani“ Gmelch, auch als ehemaliges Fußball Talent an der Pegnitz ein Begriff und

Last baut not least „The voice of the stars“, Klaus Hacker, der rockende Bürgermeister, der es sich auch nicht nehmen läßt wieder mal einen Bass oder eine Gitarre umzuhängen.

 

Musikalisch werden Sternschnuppen aus den 60er und 70er Jahren abgefeuert. Musikfans können sich auf eine soundgalaktische Zeitreise freuen.

 

Aktualisiert ( Montag, 30. November 2009 um 20:31 )
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2